Vitamin B2 (Riboflavin)

Es werden alle 2 Ergebnisse angezeigt

Sortieren nach

Für zahlreiche Stoffwechselvorgänge notwendig

Vitamin B2 – auch Riboflavin oder Lactoflavin genannt – spielt im Körper eine wichtige Rolle bei der Umwandlung von Nahrung in Energie. Riboflavin, das in der Natur als gelblicher Pflanzenfarbstoff vorkommt, kann nur von Pflanzen und Mikroorganismen gebildet werden. Aufgrund seiner gelben Farbe kann es auch als Lebensmittelfarbstoff verwendet werden.

In unserem Körper ist Vitamin B2 vor allem für den Stoffwechsel von Bedeutung, da es als Baustein von verschiedenen Coenzymen fungiert. Auf diese Weise trägt Vitamin B2 dazu bei, dass Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße in Energie umgewandelt werden. Darüber hinaus unterstützt es im Körper auch die Wirkung von Vitamin B3 (Niacin) und Vitamin B6 (Pyridoxin).

Vitamin B2 (Riboflavin)

  • trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei
  • trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Schleimhäute bei
  • trägt zur Erhaltung normaler roter Blutkörperchen bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Haut bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei
  • trägt zu einem normalen Eisenstoffwechsel bei
  • trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen
  • trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei

Vitamin B2 ist in erster Linie in tierischen Lebensmitteln wie Milchprodukten, Eiern, Fleisch und Fisch enthalten. Es kommt aber auch in pflanzlichen Produkten vor, unter anderem in gelben Paprika, Brokkoli, Erbsen und Grünkohl sowie in Getreideprodukten.

Schwangere Frauen und stillende Mütter, Raucher, Alkoholiker sowie Menschen mit Diabetes oder anderen Stoffwechselstörungen haben einen etwas höheren Bedarf. Gleiches gilt bei hoher körperlicher Aktivität sowie bei starkem Stress.

Symptome eines Vitamin-B2-Mangels

äußern sich unter anderem durch Risse an den Mundwinkeln, Entzündungen der Mundschleimhaut sowie durch entzündliche Hautveränderungen.