Gesundheitskonzept nach Dr. Probst

Das von Dr. Probst entwickelte Gesundheitskonzept entstand im Laufe von vielen Jahren, denn bereits seit Beginn seiner wissenschaftlichen und ärztlichen Tätigkeit vor fast 40 Jahren befasst sich Dr. Probst mit der Erforschung und Erprobung der Wirksamkeit alternativer und naturheilkundlicher Behandlungsmethoden.

Dabei zeichnete sich bereits früh die ursachenbezogene Behandlung als Ziel der Forschungstätigkeit von Dr. Probst ab, welche dieser auch privat weiter fortsetzt, um das Gesundheitskonzept weiter zu optimieren.

Für Dr. Probst war der Beruf des Arztes stets auch Berufung. Er sieht es daher als seine Aufgabe an, sein bisheriges Wissen an alle Menschen weiterzugeben, die Heilung auch von scheinbar unheilbaren Krankheiten suchen und die gesund bleiben möchten.

 

Insofern ist sein Anliegen nicht nur die Therapie von teils schweren chronischern Erkrankungen wie z.B.

  • Bluthochdruck und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Krebs, Diabetes,
  • Rheuma, Fibromyalgie,
  • chronische Bronchitis, Allergien,
  • Alzheimer, Parkinson,
  • Borreliose, Multiple Sklerose,
  • ALS, CFS

und weiteres mehr, sondern ganz besonders auch die Krankheitsvorbeugung.

 

Die Dr. Probst-Methode besteht aus den vier elementaren Komponenten:

  • Ernährungsumstellung: Zeitweilige Umstellung auf Rohkost, deren Dauer mittels der dunkelfeldmikroskopischen Blutuntersuchung präzise festgelegt werden kann
    .
  • Darmsanierung: Konsequente Darmsanierung, weil die Erkenntnis von Hippokrates zeitlos gilt: „Darmgesund- kerngesund. Darmkrank – Mensch krank“
    .
  • Detox: Ausleitung der lebenslang im Organismus angesammelten gesundheitsschädlichen Substanzen (Toxine) durch Braunalgen. Diese haben, bezogen auf ihr Eigengewicht, die höchste Entgiftungspotenz und führen auf sanfte und zugleich wirksame Weise den gesamten Organismus zurück zu Gesundheit und Wohlbefinden.
    .
  • Spiritualität: Überwinden der vom Zeitgeist geförderten materiellen Weltsicht, die speziell im Gesundheitsbereich viel Unheil anrichtet, und statt dessen die Entwicklung einer spirituellen Weltanschauung, welche in allen Lebensereignissen, auch in Schicksalsschlägen und Krankheit, eine sinnvolle Finalität, eine Kohärenz und Sinnhaftigkeit erblickt.

Die zahlreichen positiven Erfahrungen mit Tausenden von oftmals schwerkranken, nicht selten sogenannten austherapierten Patienten in seiner jahrzehntelangen ärztlichen Praxistätigkeit bestätigten Dr. Probst jedoch immer wieder aufs Neue, dass der von ihm gewählte Weg der richtige war und ist.